«Pro Dialekt» a de Haltestelle vom RVBW

  • 168Unterstützer
  • 200Ziel
  • 14Tage verbleiben
«Pro Dialekt» a de Haltestelle vom RVBW

Beschreibung:

Der RVBW hat die Ansagen der Haltestellen von Schweizerdeutsch auf Schriftdeutsch umgestellt. Die Begründung, dass die Ansagen nicht «Schwümmbad» oder «Schuelhuusplatz» lauten kann, wenn die Haltestellen «Schwimmbad» und «Schulhausplatz» heissen, ist nachvollziehbar und richtig. Denn das erschwert die Orientierung für Fremdsprachige und Asuwärtige.
Aber müssen die Haltestellen schriftdeutsche Bezeichnungen haben? Wir meinen NEIN!

Vorgeschlagene Lösung:

Wir sprechen Dialekt und sagen «Schwümmbad», «Schuelhuusplatz», «Rathuus» und «Albisstrass». Wenn das Zurechtfinden von Auswärtigen, Schwerhörigen und Fremdsprachigen erleichtert werden soll, dann ist die beste Lösung, den Haltestellen im Bereich der RVBW die Dialekt-Namen zu geben, die sie bishger bei den Ansagen hatten, also «Schtei», «Rathuus», «Schwümmbad» und «Schuelhuusplatz».

Diese Petition ist auf folgenden Webseiten erwähnt: