Nur das beste Material für unser tägliches Trinkwasser

  • 96Unterstützer
  • 100Ziel
  • 18Tage verbleiben
Nur das beste Material für unser tägliches Trinkwasser

Beschreibung:

In Steckborn soll eine neue Trinkwasserleitung, "Füllleitung" vom Seewasserwerk zu Reservoir "Brüchsel" gebaut werden (ca. 860 m lang).
Der Stadtrat hat sich für das scheinbar billigere Kunststoffmaterial entschieden, obwohl in Steckborn mit Kunststoff-Hauptleitungen grosse Probleme mit hoher Kostenfolge entstanden sind.
Als ehemaliger Verantwortlicher (eidg. dipl. Brunnenmeister) für die Wasserversorgung von Steckborn weiss ich aus Erfahrung, dass unser "Mischwasser" (Quellwasser und aufbereitetes Seewasser) anfällig auf Verkeimung ist. In anderen Gemeinden mit anderer Wasserzusammensetzung kann dieses Kunststoffmaterial problemloser eingesetzt werden, nicht aber bei uns in Steckborn. Solche Leitungsarten verursachen in Steckborn über die Jahre enorme wiederkehrende Reinigungskosten. Hier wird kurzfristig gespart, aber längerfristig wird es teurer werden!

Vorgeschlagene Lösung:

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Nur das beste Material im direkten Kontakt zum Wasser ist gut genug für unseren täglichen Bedarf an gutem Trinkwasser. In unserem Fall sind das zementbeschichtete Gussleitungen. Eine Investition solcher Hauptleitungen soll für 50 bis 100 Jahre im Boden bleiben und stetig qualitativ gutes Trinkwasser transportieren. Längerfristig sind zementbeschichtete Gussleitungen in Steckborn auch günstiger im Unterhalt und der Geschmack des Wassers ist besser. Wir trinken einen guten Wein auch lieber aus dem Glas, denn aus einem Plastikbecher.
Wir fordern konsequent zementbeschichtete Gussleitungen im Trinkwassernetz von Steckborn in Trinkwasser-Hauptleitungen zu verwenden.