• Erfolgreich

Wir lassen das Gastgewerbe nicht im Stich!

  • 5591Unterstützer
  • 200Ziel
  • 18Tage verbleiben

Beschreibung:

Das Gastgewerbe ist eine wichtige Arbeitgeberin im Kanton Luzern, 12’000 Arbeitsstellen hängen direkt davon ab. Unter den Covid-19-Massnahmen von Bund und Kantonen leidet diese Branche - im Verhältnis zu anderen Wirtschaftszweigen - unverhältnismässig. Die Fixkosten sind durch die Umsatzeinbussen für die Betriebe nicht mehr finanzierbar und es ist davon auszugehen, dass ein Grossteil nicht überleben wird. Dadurch gehen Tausende Arbeitsplätze verloren und es droht den Mitarbeitenden, welche kaum über finanzielle Reserven verfügen, der soziale Abstieg. Die Schweiz als Tourismusdestination verliert kurz- und mittelfristig international an Bedeutung.
Schliesslich führen die Covid-19-Massnahmen dazu, dass der Wegfall des Gastgewerbes als wichtiger Absatzmarkt zahlreicher Hersteller, namentlich von lokalen landwirtschaftlichen Erzeugnissen und Lieferanten in existentielle Nöte bringt.

Vorgeschlagene Lösung:

Forderung:
Der Kanton Luzern soll umgehend Massnahmen oder Entschädigungen nebst der unzureichenden Härtefallentschädigung vorschlagen, mit denen die Existenz des Gastgewerbes als wichtige Arbeitgeberin, als Ort der Versorgung und als Absatzkanal für lokale/regionale Hersteller nachhaltig sichergestellt werden kann und sich ebenso beim Bund für die Anliegen der Branche einsetzen.

Weitere Informationen zur Petition: