• Erfolgreich

Stopp der Schlammschlacht gegen den Gemeindemitarbeiter

  • 215Unterstützer
  • 100Ziel
  • 0Tage verbleiben
Stopp der Schlammschlacht gegen den Gemeindemitarbeiter

Beschreibung:

Und wieder ins Fettnäpfchen getreten: Unsere Gemeindepolitiker und Schulpflege scheinen sich in der öffentlichen Medienlandschaft profilieren zu wollen. Dies auf Kosten eines langjährigen, von allen geschätzten Mitarbeiters, der nur seinen Job gemacht hat, im Gegensatz der Schulpflege und des Gemeinderates. Um den Grund der Steuererhöhung (aber das ist eine andere Geschichte) vor Vandalismus zu schützen, sollte besagter Mitarbeiter eigentlich für sein Handeln gelobt werden. Seitens des Gemeinderates und der Schulpflege fordere ich per sofort einen Rückzug des laufenden Verfahrens, einen sofortigen Stopp der Zwangsbeurlaubung des betroffenen Mitarbeiters, eine Entschuldigung ihm gegenüber, und zuletzt Vorschläge der Verantwortlichen zur Vorbeugung von Vandalismus an/in/um Gebäude unserer Gemeinde. So schlage ich vor, diese Forderungen per Unterschriftensammlung zu stärken. Ich bin gerne bereit diese zu starten. Ich bitte um Rückmeldung diesbezüglich

Vorgeschlagene Lösung:

Seitens des Gemeinderates und der Schulpflege fordere ich per sofort einen Rückzug des laufenden Verfahrens, einen sofortigen Stopp der Zwangsbeurlaubung des betroffenen Mitarbeiters, eine Entschuldigung ihm gegenüber, und zuletzt Vorschläge der Verantwortlichen zur Vorbeugung von Vandalismus an/in/um Gebäude unserer Gemeinde.