Massentests endlich in auch Luzerner Schulen und in der UniLU

  • 63Unterstützer
  • 200Ziel
  • 14Tage verbleiben
Massentests endlich in auch Luzerner Schulen und in der UniLU

Beschreibung:

Die Infektionszahlen steigen seit ein paar Wochen wieder exponentiell. Die Erfahrungen im Kanton Zug, aber auch die Statistiken des Bundesamtes für Gesundheit zeigen, dass der mutierte und gefährlichere COVID Virus jetzt vermehrt auch Jugendliche krank macht. Einige werden ihr Leben lang an den Folgen der Erkrankung leiden. Es gibt nämlich Hinweise auf anfangs sehr subtile feingewebliche Schäden -z.B. in der Lunge, wo sie eine Verminderung der Diffusionskapazität zur Folge haben. Auf lange Sicht kann dies zu schweren Erkrankungen wie z.B. Lungenfibrosen führen. Es ist daher unverantwortlich, dass die Regierung des Kantons Luzern auf Massentests in Schulen und in der Universität verzichtet.

Vorgeschlagene Lösung:

Der Regierungsrat des Kantons Luzern soll in den Schulen und in der Universität Schnelltets organisieren.