• Erfolgreich

Martin Haas, treten Sie zurück. Salmsach zu liebe.

  • 149Unterstützer
  • 100Ziel
  • 9Tage verbleiben
Martin Haas, treten Sie zurück. Salmsach zu liebe.

Beschreibung:

Gegen den Gemeindepräsidenten von Salmsach, Martin Haas, liegen seit längerem schwere Vorwürfe im Raum. Die Gemeindeverwaltung und die unterstellten Ressorts Schule und Bauen sind nicht geführt. Haas hält sich nicht an Vereinbarungen und agiert selbstherrlich.

Drei Jahre lang haben die vier Gemeinderatsmitglieder mit Gesprächen, Änderungsvorschlägen, Involvierung des Kantons und externer Mediation vergeblich versucht die Situation zu verbessern. In diesem Sommer wurde Haas die Führung über das Bauamt entzogen, bei gleichbleibendem
100%-igem Arbeitspensum. Die Situation hat sich nicht verbessert.

Martin Haas wurde letztendlich von seinen RatskollegInnen zum Rücktritt aufgefordert. Da er keinerlei Einsicht zeigte, sahen sich drei langjährige, engagierte Gemeinderatsmitglieder gezwungen, zurückzutreten. Sie konnten nicht mehr länger hinter den offensichtlichen Missständen stehen.

An der Gemeindeversammlung vom 9. September legten sie ihre Beweggründe dar, soweit es das Amtsgeheimnis zuliess. Eine grosse Mehrheit der anwesenden Stimmbürgerinnen und Stimmbürger waren schockiert über das Ausmass der Missstände. Das Vertrauen der Bevölkerung in den Gemeindepräsidenten ist seither gebrochen.

Martin Haas meldete sich kurzfristig krank und fehlte an dieser Gemeindeversammlung. Bis heute hat er zu den Darlegungen und Vorwürfen seiner RatskollegInnen keine Stellung bezogen.

Vorgeschlagene Lösung:

Martin Haas wird aufgefordert, als Gemeindepräsident zurückzutreten.

Bei der darauf fälligen Erneuerungswahl kann er im Sinne einer Vertrauenswahl als Kandidat wieder antreten, wenn er den Eindruck hat, dass das Vertrauen der Bevölkerung in ihn uns seine Arbeit noch ausreichend gegeben ist.