• Erfolgreich

Wertvolle Privatbäume schützen - JETZT!

  • 233Unterstützer
  • 200Ziel
  • 23Tage verbleiben
Wertvolle Privatbäume schützen - JETZT!

Beschreibung:

Ausgewachsene Stadtbäume prägen unsere Quartiere. Sie spenden uns Schatten, kühlen unsere Sommer, filtern Staub und sind wahre Oasen für die Stadttiere.

Diese Meinung teilt die Stadt Aarau. Sie schreibt im Biodiversitätskonzept in Bezug auf die Stadtbäume auf privatem Grund Folgendes: „Auch Privatbäume tragen zur Lebensqualität in einer Stadt bei. Aber ohne Schutzbestimmungen sind sie schutzlos. So verschwinden Privatbäume nach Bauvollendung (vertrocknen) und werden nicht mehr ersetzt, sie werden gefällt, weil sie Blätter fallen lassen oder Schatten machen, Autos verdrecken, die Aussicht verdecken oder bei Neubauprojekten im Weg stehen. Ausreichend viele gesunde Bäume im Siedlungsraum mehren das Wohl der Allgemeinheit.“

Die Stadt Aarau hat erkannt, dass ein Schutzkonzept notwendig ist und hält die geplanten Massnahmen folgendermassen fest: „Baumschutz grundeigentümerverbindlich sicherstellen oder Bewilligungspflicht für Baumfällungen.“ Die Priorität dieser Massnahmen ist als hoch eingestuft, die Umsetzung am Anlaufen.

Wir begrüssen die Haltung der Stadt. Bis die beschlossenen Massnahmen in Kraft treten, sind die privaten Stadtbäume schutzlos. Jeder schützenswerte Baum, der bis zum Inkrafttreten der Massnahmen gefällt wird, verschwindet unwiederbringlich!

Was kann getan werden um unsere Stadtbäume auf privatem Grund auch jetzt schon zu schützen und Fällungen zu verhindern?

Vorgeschlagene Lösung:

Die Angst vor zu grosser Einflussnahme der Stadt in private Angelegenheiten soll möglichst schnell genommen/gemindert werden. Eine klare Darlegung, welche Bäume den Anspruch auf die Definition “schützenswert” haben, ist notwendig. Zum Beispiel: Eine 3 Meter hohe Blautanne ist vermutlich nicht in gleichem Masse schützenswert, wie die 200 Jahre alte Eiche.

Gleichzeitig könnte ein Angebot definiert werden, das Hilfestellungen und Unterstützungen für die Eigentümer von schützenswerten Bäumen bietet. Zum Beispiel: Unterstützung durch den Stadtförster bei der Einschätzung der Baumsicherheit.

Unserer Meinung nach, braucht es zudem eine Übergangbestimmung, um potentiell schützenswerte Bäume bereits jetzt vor der Fällung zu bewahren. Zum Beispiel: Fällungen müssen zwingend angekündigt werden und können, falls der Baum als potentiell schützenswert eingeschätzt wird, aufgeschoben werden.